Bangkok – Erster Tag – Reisebericht

Erster Tag in Bangkok – Reisebericht und Eindrücke

In Bangkok gibt es ca. 400 budistische Tempel. Der wohl wichtigste Tempel ist der Wat Phra Kaeo (Wat Phra Sri Rattana Satsadaram). Leider war er an dem Tag geschlossen, so das wir uns entschlossen haben die Tempel Wat Pho und Wat Saket an unserem ersten Tag in Bangkok zu besuchen. Vom Prince Palace Hotel gings mit dem TukTuk richtung Tempel, dachten wir. Nach kurzer fahrt, hält der Fahrer an und bietet uns an, uns erst zu einem Schneider (Tailor) vorbei zubringen und dannach würde er uns kostenlos weiterfahren. Da ich schon im Internet davon gelesen habe, das die TukTuk-Fahrer in Bangkok provisionen von einigen Händlern erhalten, wenn sie Kundschaft vorbeibringen, lehnte ich ab. Dennoch fuhr uns der TukTuk-Fahrer zu einem Schneider und bat uns dort 10 Minuten in den Laden zu gehen. Ich lehnte wieder energisch ab und sagte ihm er solle nun gefälligst weiterfahren oder wir steigen aus.

Mit grummeln fuhr er uns dann schliesslich zum ersten Tempel. Bezahlt habe ich ihm 150 Bat (knapp 4 Euro), was für diese Strecke eigentlich zuviel war. Aber egal, schliesslich kamen wir zum Haupteingang von Wat Pho. Der Eintritt betrug pro Person 30 Bat (ca. 0,90 Euro) inklusive einer kleinen Flasche Wasser, die man sich mit der Eintrittskarte im Tempel an einem Stand holen konnte. Die Eindrücke könnt oder habt ihr im Video gesehen. Beeindruckend war natürlich der liegende Buddha, der komplett vergoldet da lag. Katja hatte eine Shorts und Ärmelloses Shirt an und musste sich am Eingang einen Kimono überziehen, der ihre Beine und Schulter bedeckt. Daran hatten wir leider nicht gedacht bei über 30 Grad, was uns später noch ärgern würde.

Dieses Video wurde mit der Sony Actioncam FDR-X1000 erstellt.

Nach über einer Stunde waren wir wieder am Ausgang angekommen. Nun stand der Königspalast auf dem Plan, der in der Nähe sein musste. Wir fragten uns durch, bis uns ein Mann darauf hinwieß, der Palast sei geschlossen – es kam in den Nachrichten. Er bot uns darauf an uns in andere Tempel insgesamt vier für 40 Bat zu fahren. Der Mann war ein TukTuk Fahrer, der uns genau wie der erste – zu anderen Geschäften fahren wollte. Wir zogen gleich mal weiter, bis ich einen Polizisten fragte ob den der Palast wirklich geschlossen sei. Natürlich nicht, antwortete er mir freundlich. Nach einer Taschen,- und Ausweißkontrolle durften wir uns richtung Palast begeben. Mein Tipp (kopiert die Pässe und nehmt nur die Kopien mit). Nach einem kleinen Spaziergang kamen wir schließlich am Haupteingang an, wo schon etliche chinesische Touristen warteten. Direkt am Eingang schob das Wachpersonal alle Personen wieder weg, die nicht ordnungsgemäß gekleidet waren (bedeckte Schultern und Beine). Somit stand für uns fest, das wir nicht in den Königspalast reinkommen. Wir zogen dann einfach weiter.

Mit einem Stadtplan in der Hand gingen wir richtung Wat Saket, dem Tempel auf dem Hügel. Auf dem Weg dorthin kamen wir noch an andere Tempel vorbei bis wir schliesslich den Wat Saket erreicht hatten. Oben angekommen gings auch gleich wieder runter und zu Fuß richtung Hotel. Einmal falsch abgebogen, befanden wir uns in einem Slumviertel wie man es nur aus Filmen kennt. Etwas unheimlich aber ein freundlicher Bewohner zeigte uns den Weg aus dem Labyrinth. Die Brücke über den Kanal überquert und schon waren wir im prunkvollen Prince Palace Hotel.

Wieder einmal trennt Armut und Reichtum nur ein schmaler Grat – in Bangkok wurde das sehr deutlich.

(Srpski) Bangkok – Prvi dan – saveti putovanje u Tajland

U gradu se nalazi preko 400 vatova (budističkih hramova). Jedan od najznačajnijih je hram Wat Phra Kaeo (Wat Phra Sri Rattana Satsadaram), u kojem se nalazi kip Smaragdni Buda, vrlo cijenjen i poštovan širom zemlje. Na žalost je bio zatvoren kad smo mi bili. Ali ipak smo videli dosta hramova za jedan dan. Na primer Wat Pho i Wat Saket. Ali pogledajte snimak i slike.

U Bangkok imate razne mogucnosti da stignete od A do B. Mi preporucujemo uvek da koristite Taxi (TaxaMeter). Tradicijonalno su zanimljivi TukTuk ali pazite te se njih. Desava se da zele da Vas nose za djabe ako Vas on odnese u neke butike gde bi vi razgledali i naravno nesto kupili. Ako Vam to jedan vozac od TukTuk nudi, bolje da izadjete i zaustavite sledeceg. Mi licno smo samo jednom isli sa TukTuk-om i ostalo smo prosetali ili smo koristili camce.

Chao Phraya Express Boat

Ko poseti Bangkok, obavezno da se provoza sa ovom prevozom. Na velikoj Reci Chao Phraya, Turisti najbolje prodju. Camci sa plavom ili narandjastom zastavom su za turisti. Cene se krecu izmedju 15 i 30 Bath, zavisi od stanice. Ali oni Vas prakticno odnesu direkt do turisticke atrakcije.

Saen Saep Express Boat

Jedan od zadnjih kanala u Bangkok je Saen Saep Kanal. Camci su jako jeftini i odvedu Vas na malo nepoznati kraj Bangkok-a.